Malteser Erziehung -Tipps für den Umgang mit dem Malteser


Sind Sie auf der Suche nach einem Malteser Welpen, Malteser Mix, Malteser Deckrüden oder möchten Sie einem Malteser in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Malteser Kleinanzeigen.

Der Malteser – welche Erziehung braucht mein Hund?


Malteser gelten gemeinhin als friedliche und gut zu führende Hunde, doch ohne Erziehung geht es auch bei dieser Hunderasse nicht.

Wird das Tier direkt im Welpenalter zum Familienmitglied, steht an oberster Stelle die Sauberkeitserziehung.

Vielfach wird leider angenommen, dass ein kleiner Hund wie der Malteser an eine Katzentoilette gewöhnt werden kann.

Aus Sicht des Hundes ist dieses Vorgehen absolut nicht empfehlenswert, denn es entspricht nicht der artgerechten Erziehung eines Tieres.

Zu Beginn des Zusammenlebens ist es ratsam, mindestens alle zwei bis drei Stunden mit dem Welpen nach draußen zu gehen, um ihm dort die Lösung zu ermöglichen.

Insbesondere wenn das Tier zuvor geschlafen oder gefressen hat, sollte auf den Spaziergang nicht verzichtet werden.

Ins Equipment beim Spaziergang gehören unbedingt Leckerlies, denn wenn der Hund seine Verrichtung draußen erledigt hat, muss er gelobt und mit einem Leckerchen belohnt werden.

Malteser Stubenrein

Wie bekomme ich meinen Malteser stubenrein? Tipps für die Erziehung im Welpenalter.

Ein Malteser merkt sich sehr schnell, wenn er seinen Besitzer erfreuen konnte und möchte dies so oft wie möglich wiederholen. Der Zusammenhang zwischen dem Lösen außerhalb der Wohnung und der Belohnung wird von Welpen besonders schnell begriffen, so dass im besten Fall gerade einmal zwei Wochen vergehen, bis der Hund vollkommen stubenrein ist.

Sauberkeitserziehung – was tun wenn etwas schief geht?

Wenn der Hund trotz guten Zuredens und regelmäßigen Spaziergängen ein Malheur in der Wohnung nicht verhindern kann, kommt das sinnvollste Verhalten des Besitzers darauf an, ob er den Welpen inflagranti erwischt.

Ist dies der Fall, darf auf keinen Fall geschimpft werden, stattdessen sollte mit fester Stimme “Nein” gesagt und anschließend der Spaziergang angetreten werden.

Entleert sich der Hund erneut draußen, sind Leckerlie und ausdrückliches Lob natürlich wieder erforderlich.

Den Malteser an den eigenen Namen gewöhnen

Es ist ratsam, dass der Hund so schnell wie möglich seinen eigenen Namen lernt, denn nur so kann er Befehle ideal befolgen und hören, wenn er von seinem Besitzer gerufen wird.

Malteser Namen erlernen

Konsequenz bei der Malteser Erziehung aller Familienmitglieder ist auch beim Namen erlernen sehr wichtig.

Die Konsequenz des Tierhalters ist hier von hoher Wichtigkeit, denn alle Familienmitglieder sollten geschlossen daran arbeiten, das Tier grundsätzlich nur mit seinem eigenen Namen anzusprechen.

Kosewörter mögen niedlich sein und in Anbetracht eines niedlichen Hundewelpens ist es verständlich, dass man dazu neigt diese zu verwenden, doch der Erziehung des Maltesers und dessen Namensverständnis ist es nicht förderlich.

Wann immer ein Hund auf seinen Namen reagiert und den Besitzer anschaut, sollte er mit einem Leckerlie gelobt werden.


Welpen Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat

Buch Welpen Erziehung

Kaufempfehlung für neue Welpenbesitzer.

Ein Muss für jeden neuen Welpen Besitzer:
8 Wochen Trainingsplan für die ersten Wochen. Danach gibt es Junghund Aufgaben für die Monate 5-12

Ein tolles Buch für das erste Jahr zusammen. In dem Buch findet man wirklich viele hilfreiche und nahezu in jeder Lage anwendbare Tipps und Tricks. Gerade für Hundeanfänger ist dieses Buch zu empfehlen.

Das Buch gliedert sich in Allgemeine Tipps, einen 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen und Trainingseinheiten für Junghunde.

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Welpensprache verstehen lernen.

Welpensprache verstehen lernen.

Für jede Woche gibt es ca. 8 Aufgaben, wobei es sich um neue Aufgaben (z.B. Übung “Platz” lernen) oder aber Vertiefungsaufgaben (z.B. Übung “Sitz” vertiefen) handelt.

Natürlich schafft man nicht immer alle Aufgaben innerhalb einer Woche zu lernen, dann kann man ja einfach so lange in dieser Woche verweilen, bis man “fertig” ist.

Themen:

  • Allgemeine Tipps
  • Training für die ersten acht Wochen
  • Körpersprache der Welpen
  • Junghund Training ab 5 Monaten
  • Welche Probleme können auftreten + Tipps
  • Notizbuchmöglichkeit zur Lernkontrolle + Dokumentation der Fortschritte

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Alle wichtigen Kommandos und gewünschte Verhaltensweisen werden erklärt, trainiert und dokumentiert.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Unter anderem: Stubenreinheit, Kommen auf Ruf und Pfiff, Sitz, Schau, An- und Ableinen, Platz, Verhalten im Café, Anspringen vermeiden, Bei Fuß, Bleib, Zerren an der Leine abstellen, Warten beim Aussteigen aus dem Auto, usw.

Ganz hinten im Buch ist auch ein Plan welcher als Vorlage für seine eigenen Notizen dienen kann.

Kurz gefasst im Buch steht alles drin was man im ersten Jahr für die Erziehung des Welpen wissen muss.

Absolute Kauf-Empfehlung für neue Hundebesitzer!

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de


Die Grundbegriffe – wie Malteser sie schnell erlernen

Zur Erziehung des Welpen gehört immer auch die Verständnis für Grundbegriffe wie Sitz, Platz, Bleib … und viele mehr.

Zu Beginn des Trainings ist es wichtig, dass eine ruhige Umgebung vorherrscht und keinerlei Ablenkung erfolgt. Junge Hunde sind sehr neugierig, wenn die Kinder also gerade im gleichen Raum mit einem Ball spielen, wird sich das Tier nur schwer auf sein Training konzentrieren können.

Malteser Erziehung: Kommando Sitz Malteser

Mit etwas Ausdauer hat Ihr Malteser das Kommando Sitz schnell erlernt.

Auch ist es wichtig, dass die Trainingszeit nicht zu lange wird, denn dann hat der Hund Konzentrationsschwierigkeiten und beginnt das Training nicht zu mögen.

Angefangen werden sollte mit einem Grundbegriff, der dem Hund immer wieder vorgesagt wird. Setzt sich der Hund hin, wird ihm sofort das Wort “Sitz” gesagt und es erfolgt ein Lob.

Es ist wichtig, dass innerhalb einer Sekunde nach korrekter Befolgung des Befehls gelobt wird, da der Welpe sonst keine Verbindung zwischen Leckerlie und Befehl herstellen kann. Macht der Tier einen Fehler, sollte auf keinen Fall laut geschimpft werden, denn so wird Angst in dem Tier erzeugt und es wird beim Training unsicher und hat keinen Spaß mehr daran.

Wichtige Basics für die Erziehung – eine Stichpunktliste

  • ruhige Umgebung für die Erziehungsversuche
  • viel Geduld des Hundebesitzers
  • kein lautes Schimpfen, keine körperliche Gewalt
  • Belohnung innerhalb einer Sekunde nach Durchführung
  • immer mit ruhiger, fester Stimme sprechen
  • den Charakter des Maltesers verstehen
  • die Neugier eines Welpen berücksichtigen und nutzen
  • Erfolg durch immer wieder üben, üben, üben

Der Gang an der Leine – wie ein Malteser es spielend lernt

Erziehung: Malteser an der Leine

Mit etwas Geduld geht Ihr Malteser Welpe schnell an der Leine neben Ihnen her.

Die Leine ist für jeden Hund zunächst ein Fremdkörper und nicht jedes Tier kann sich problemlos damit arrangieren.

Für erste Übungsversuche sollte die Wohnung genutzt werden, draußen kann es sonst schnell zu Zwischenfällen kommen.

Wenn der Hund zum ersten Mal sein Halsband angelegt bekommt, sollte der Besitzer liebevoll mit ihm sprechen und ihn stets loben und Leckerchen zuführen. Es darf nicht verboten werden, dass der Hund die Leine inspiziert, schließlich ist sie an seinem Körper befestigt und er möchte wissen, was das ist.

Wenn der Malteser innerhalb der Wohnung problemlos an der Leine läuft, kann der erste Schritt in die große Freiheit gemacht werden.

Eine Tasche voll Leckerbissen ist auf jeden Fall erforderlich, denn nur durch Lob wird der Hund den richtigen Gang an der Leine lernen. Zieht das Tier an der Leine, sollte der Besitzer es mit ruhiger Stimme ermahnen und zum bleiben auffordern.

Wenn die Leine beim Spaziergang locker hängt und der Hund in angemessenem Tempo spaziert, sind Lob und Anerkennung sehr wichtig, damit der kleine Malteser sich an diese Gangart gewöhnt.

Das Klickertraining – auch für Malteser geeignet?

Klickertraining Malteser

Das Klickertraining wird von vielen Hundebesitzern als sinnvolle Ergänzung zur Hundererziehung geschätzt.

Klickertraining ist eine besondere Form der Hundeerziehung, die für jede Rasse geeignet ist.

Mit Hilfe eines kleinen Plastikklickers, der ein klickendes Geräusch von sich gibt, wird dem Hund signalisiert, wenn er etwas richtig gemacht hat. Im gleichen Moment wenn das klickende Geräusch ertönt, erhält der Hund ein Leckerchen, so dass er dieses Geräusch mit etwas absolut positivem verbindet.

Um dem Hund beizubringen, bei Fuß zu gehen, erfolgt der Klick und das Lob immer dann, wenn das Tier sich an der richtigen Position befindet.

Schnell wird er lernen zu verstehen, was Herrchen oder Frauchen erreichen möchten, wenn sie an einer ganz bestimmten Position in der Nähe ihres Beines ein Klick ertönen lassen.

Tipp: Hunde Clicker-Box

Hunde Clicker BoxDie Malteser – Erziehung wird mit einem Klicker wesentlich einfacher. Mit dieser Art Knackfrosch sind Sie blitzschnell in der Lage Ihrem Malteser ein Feedback zu geben.

Dank der 36 in sich geschlossenen Übungseinheiten auf Trainingskarten können Sie immer und überall mit Ihrem Malteser clickern. Das macht nicht nur Spaß, sondern fordert gleichzeitig Körper und Geist des Hundes.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Was ist in der Box?

Clicker: Dank dem beigelegten extra leicht zu bedienenden Clicker, steht dem sofortigen Training nichts im Weg.

Begleitbuch: Hier werden die wichtigsten Grundlagen erklärt und die häufigsten Fragen zum Clickertraining erklärt.

36 Trainingskarten: Ob Clicker-Basics (5 grüne Karten), Grunderziehung (14 gelbe Karten) oder Tricks (17 blaue Karten): auf jeder Karte eine neue Übung – Schritt für Schritt erklärt.

clicker-box

Clicker Box mit Handbuch, Trainingskarten, Clicker und praktischer Box. Mehr Infos dazu auf Amazon

Die Hunde-Clickerbox ist für Einsteiger ein tolles Gesamtpaket, mit dem man den leichten Einstieg ins Clickern findet.

Clickern ist durchaus auch für ältere Hunde geeignet und macht Tier und Halter Spaß, wenn man die Fortschritte so gut beobachten kann. Die Konditionierung auf den Clicker geht relativ schnell und darauf kann gut aufgebaut werden.

Die enthaltenen Karten sind robust und in einem handlichen Format. Der mitgelieferte Clicker ist für den Anfang in Ordnung – später empfehle ich den mitgelieferten Klicker durch einen Klicker mit Armband zu ersetzen.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Die örtliche Hundeschule, ein Segen für viele Tiere und Besitzer

Auch Malteser können zur Schule gehen, gemeint ist hier die Hundeschule, die für jeden Hund und seinen Besitzer ein Segen sein kann. Als Besitzer kann man sich viele Informationen zuführen, doch sie richtig umzusetzen ist nicht immer einfach.

Besonders schwierig wird es, wenn der Malteser so gar nicht lernwillig ist und das Verhältnis zwischen Hund und Halter schwierig wird. Eine Hundeschule ist ein neutraler Ort, an dem ein speziell geschulter Trainer Hilfe leistet und die Fehler des Tierbesitzers erkennen kann.

Im gemeinsamen Training mit anderen Hundebesitzern lernen Mensch und Tier an der Hundeschule, wie sie einander vertrauen und miteinander üben können. Der Hundelehrer versteht es Enttäuschung und Wut aus dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier zu nehmen, so dass künftig ein besseres Miteinander möglich ist.

Meinen Malteser alleine lassen, wie soll das gehen?

Malteser alleine in der Wohnung

Es ist wichtig dass der Malteser schnell lernt auch eine längere Zeit alleine in der Wohnung zu bleiben.

Wenn der Malteser zum ersten Mal alleine bleiben soll, kann es durchaus zu Schwierigkeiten wie lautem Bellen oder Zerstörungswut in der Wohnung kommen

. Diesen Zwischenfällen kann man ausweichen, indem man den Hund langsam ans alleine sein gewöhnt. Beim ersten Schritt sollte der Besitzer nach Möglichkeit einen Moment auswählen, in dem das Tier schläft.

Er entfernt sich dann für 30 Minuten aus der Wohnung, bleibt aber in der Nähe. Es sollte keine Verabschiedung vom Tier erfolgen, so dass dieses nicht bemerkt, dass der Besitzer gegangen ist.

Kommt der Hundebesitzer nach einer halben Stunde wieder, begrüßt er sein Tier und lobt es, weil es so brav alleine geblieben ist.

Diese Testzeiträume können langsam immer weiter ausgedehnt werden bis das Tier verstanden hat, dass sein Besitzer immer zurückkehrt, auch wenn es einmal länger dauert.

Wichtig ist es, auf die Verabschiedung zu verzichten, denn wenn der Hund es mit einer traurigen Geste seines Besitzers verbindet, wenn dieser die Wohnung verlässt, wird auch ihm unbehaglich in der Situation.

Wird das Missgeschick des Hundes zu spät in der Wohnung entdeckt, bringt eine Bestrafung oder lautes Schimpfen überhaupt nichts mehr, denn der Welpe bringt es nicht mehr mit dem Unfall in Verbindung.

Auch überaltete Erziehungsmethoden wie “mit der Nase in die Hinterlassenschaft schubsen”, gehören nicht in die moderne Hundeerziehung und führen nicht zum Erfolg.

Welche Tipps für die Malteser Erziehung haben Sie? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

14 thoughts on “Malteser Erziehung -Tipps für den Umgang mit dem Malteser

  1. Habe ein malteser-maennchen aus einem schlechten Platz uebernommen, er ist 16 Monate alt noch nicht stubenrein und von Erziehung keine Spur, er faengt jetzt erst an zu leben, wie bekomme ich ihn sauber ?????

    • Ich würds genauso wie beim welpen halten. nach dem fressen und schlafen sowie spielen direkt raus und wenn er draussen erfolgreich war, mach nen affentanz und freu dich.

      Ich hatte eine oma hündin übernommen- sie hatte einen ganz anderen Rythmus als wir- das mussten wir beide lernen- ich die zeichen lesen, WANN sie musste. sie gewöhnte sich recht schnell um– hatte und 3 oder 4 mal ne pfütze in der Wohnung

  2. Hallo
    habe seit einer Woche eine Malteser Spitz Mix Dame sie ist 11 Wochen alt . Sie ist total lieb im Haus . Das Problem was ich habe sie kommt nicht wenn ich sie locke . Ich Knie mich hin und rufe sie wenn sie dann angetappt kommt bleibt sie dann ein Meter vor mir stehen und bewegt sich nicht mehr . Im Garten habe ich eine Wäscheleine an ihrem Geschirr weil da hat sie ihre Ohren auf durch Zug . Mit Leckerchen kann ich sie auch nicht locken . Ich gebe ihr zur Zeit ihr Futter aus der Hand damit sie merkt das sie abhängig von mir ist . Ich würde ihr verhalten Stur nennen . Hatte bisher noch keine Erfahrung mit so einer Rasse . Ich habe noch eine Labrador- Jack Russel Mix Dame zu Hause 4 Jahre sie war im Welpen alter leichter einfacher zu erziehen . Kann mir vielleicht jemand ein Tipp geben wie ich das mit den abrufen bei ihr besser hin bekomme ?
    LG Conny

  3. Hallo habe heute ein malteser welpe gekauft kenne mich noch net gut aus er zitter ganze zeit und hatte Durchfall ich habe angst das es was schlimmes ist und wenn er aufsteht habe ich angst ihn rauszubringen weil es kalt ist kan mir jemand helfen

    • Hallo! An dem Tag wo du ihn geholt hast kann es immer vorkommen das er mal bricht oder Durchfall hat! Du musst verstehen das es für den kleinen sehr viel Stress ist in der neuen Umgebung! Sollte sich aber schnell legen! Wenn nicht würde ich zum Ta gehen da so kleine Hunde dazu neigen aus zu trocknen bzw dehydrieren. Jetzt brauch der kleine sehr viel liebe und Zuneigung! Damit er sich schnell an dich und die Umgebung gewöhnt!

      • Würde dir empfehlen eine kleine Hundejacke zu kaufen. Größe xxs
        Haben wir auch gemacht! Obwohl es Sommerhunde sind lieben sie den Schnee und die Pfützen!

  4. Hallo ich habe meine kleine Maus jetzt schon 4 Jahre aber sie macht mir leider noch immer ab und an in die Wohnung… aber warum verstehe ich nicht sie ist sehr selten alleine und macht auch nicht rein wenn sie mal länger alleine bleiben muss. Sie hat täglich 4 Spaziergänge 3mal Kurz 1mal Lang.
    Am Tag macht sie mir nie rein immer nur Nachts wenn ich schlafe… aber das auch immer nur ein paar tage hintereinander in 2 monaten obwohl sie kerngesund ist und sonst immer die nacht durchhält…. weiß schon nicht mehr was ich mit der süßen machen soll.

  5. Hallo hoffe ihr könnt mir weiter helfen und zwar geht’s um unsere zwei malteser Hündin und rüde der rüde ist kastriert und die beiden sind Bruder und Schwester sind jetzt ein Jahr und einen Monat alt. Sie sind stubenrein und seit 2 Monaten klappt es mit den stubenrein nicht mehr jeden Tag ist was in der Wohnung entweder rein gepinkelt oder gekakt und ich weiß echt nicht mehr was wir machen sollen. Hoffe sie können mir da weiter helfen. LG Marcel

  6. Hallo,
    Wir haben seit drei Wochen einen Malteser Welpen.Er ist fünf Monate alt und bekommt Welpenfutter,Meradog 1 (eingeweicht).Er frisst sehr gerne Karotten.
    Habe jetzt bemerkt,das er sehr starken Mundgeruch hat.Was kann ich degegen tun?
    LG Heike

    • Bitte das Trockenfutter weglassen. Unserer kriegt das nur in ganz seltenen Ausnahmefällen, zb wenn wir wandern gehen oder so. Wir haben Hundewurst, Dosen und Fleisch, roh oder gekocht, je nachdem. Öfter als 2 Tage hintereinander mag er das gleiche nicht, der Malteser will Abwechslung!!! Geh zum Tierarzt, lass den Zahnstein entfernen und dann regelmäßig Zähneputzen. Wir haben die Hundezahncreme vom Freßnapf und eine Babyzahnbürste. Er liebt es zwar nicht gerade, läßt es aber über sich ergehen.

  7. Hallo zusammen, ich habe einen etwas über 6 Monate jungen Malteser/Chihuahua Rüde, er ist ein echt ganz lieber aber ist unheimlich scheu bei Menschen leider auch bei anderen Hunden, in der Hundeschule weiß ich mir echt nicht zu helfen weil er tatsächlich Angst hat, dachte immer das gibt sich aber leider gar nicht bin nun echt sehr gespannt und würde mich sehr freuen ob mir jemand einen guten Rat hat damit er nicht so scheu gegenüber Hunden und Menschen ist. Er kommt aus einer Familie mit der er viel getobt hat mir seinen Geschwister, warum ist das nun so ich wüßte nicht das er bei mir eine schlechte Erfahrung gemacht hat, er ist mir gegenüber absolut anhänglich egal wohin ich gehe er steht sofort auf und läuft mir hinterher und er bleibt keine Sekunde alleine, was läuft denn nur verkehrt?

  8. Hallo,

    wir haben seit 8 Wochen einen Malteser-Jungen aus dem Tierheim adoptiert. Er ist 6 Jahre jung und verträgt sich sonst auch sehr gut mit unserem kleinen Biewer-Jorki-Shizu-Mischling und den beiden Main-Coon-Katzen.
    Zu seiner Vorgeschichte wissen wir nur, das er einem älteren Ehepaar gehörte (beide >70J) und keinerlei Erziehung genießen durfte…
    Jetzt läuft er brav an der Leine, aber auch ohne klappt es wunderbar, kann “Sitz”, “Bleib”, Pfötchen rechts und links, auf den Hinterpfötchen laufen, Tanzen und sich auf Kommando “tot” stellen und Apportieren seines Stoff-Teddys :-)))
    Wir sind so glücklich, das wir ihn zu uns geholt haben-ein dankbarer, kleiner Bengel, der manchmal noch sein Machogehabe rausläßt und Grenzen braucht :-)))

    Mit viel Liebe, Geduld und Leckerchen sind diese knuffigen Hunde etwas ganz Besonderes und lernen super-schnell.

  9. Hallo, ich habe mir heute einen 4 Monatigen Malteser angeschaut, ist es normal das das Fell sehr struppig und dünn und er von vom Körper auch sehr dünn ist ?

    Bin echt unschlüssig!!

    Lg Patricia

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.